aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

>>>

 

 

Dass ich das Vorpraktikum für mein Architekturstudium bei Zeller | Eisenberg architekten machen konnte, war ein absoluter Glücksfall für mich. Als unwissender Laie und „blutiger Anfänger“ in praktisch allen Bereichen der Architektur wurde ich langsam und im absolut richtigem Tempo an die Aufgaben herangeführt. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, mithelfen zu dürfen und auch für meine Leistungen geschätzt zu werden. Zeichnen am PC, Aufmaße nehmen, die verschiedensten Büroarbeiten und auch der Telefondienst waren sehr interessant und haben mir viel Freude bereitet. Von Tag zu Tag wurde ich immer intensiver in die Arbeitsabläufe eingebunden, sodass ich mich voll und ganz als ein Teil des Teams gefühlt habe. Alle waren stets für mich da und haben mir damit sehr geholfen. Die Arbeit machte mir richtig Spaß, nicht zuletzt auch wegen der sehr guten Arbeitsatmosphäre. Was mich aber im Nachhinein mit am meisten beeindruckt hat, ist die Vielseitigkeit des Berufsbildes, das ich Tag für Tag miterleben durfte. Ich konnte an Baustellenbesuche und Gesprächen mit Handwerkern vor Ort teilnehmen, durfte aber auch selbst kleine zeichnerische und planerische Arbeiten am PC erledigen, was mir viel Spaß gemacht und mich sehr motiviert hat. Das Praktikum bescherte mir alle Eindrücke, die ich mir vorher erhofft hatte - und darüber hinaus noch viele mehr! Es hat mir aber vor allem Klarheit gebracht, dass das Architekturstudium für mich genau das Richtige ist. Und am meisten freue ich mich schon darauf, in kommenden Semesterferien weitere Erfahrungen bei Zeller | Eisenberg architekten sammeln zu dürfen.

 

Von Luca Maier

Student an der Universität Stuttgart (ab WS 2018/19) April 2018